Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Rote Post #21

Posted: November 12th, 2019 | Author: | Filed under: Rote Post | Kommentare deaktiviert für Rote Post #21

Die gesamte Ausgabe als Download

Hamburg

NETTO + GÜNTHER = SCHEISSE

Eigentlich ist es kaum zu glauben, aber dieser Schwachsinn des Schulleiters Gernot Günther ist tatsächlich real! Die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Mümmelmannsberg nicht mehr bei „Netto“ einkaufen gehen. Durften sie nie. Niemand soll das Schulgeländer während der Schulzeit verlassen. Aber natürlich hat sich keiner an einen solchen Unfug gehalten – noch nie und das wird auch nicht passieren. Darum ist nun ein weiterer Schritt seitens der Schulleitung erfolgt. In Absprache mit dem Supermarkt kontrollieren jetzt Türsteher den Einlass. Zwischen 8 Uhr morgens und 16 Uhr dürfen keine Schüler in den Netto hinein. Zwangsmaßnahmen und Konditionierung solcher Art haben einen Sinn. Sie dienen der Formierung als brave unterwürfige Bürger. Untertanen sind erwünscht. Regeln müssen eingehalten werden, egal ob sie sinnvoll sind oder nicht. Nicht Fragen stellen, sondern sich fügen. Widerstand hat keinen Sinn. Das ist was Günther unseren Kindern beibringen will. Auch wenn es so anmutet und gekränkte Eitelkeit des hohen Herrn Beamten sicherlich keine Rolle spielt, er ist kein im Machtrausch Amoklaufender.

In unseren Vierteln tobt sich der Staat – in diesem Falle die Schulleitung als dessen Vertreter – gerne aus. Hier ist ein „Problemviertel“. Hier leben viele arme Leute und Ausländer. Denen will der Staat immer wieder deutlich zeigen, wo ihr Platz ist – am unteren Ende der Gesellschaft. Hier darf man nicht mal zu Halloween auf die Straße. Glaubt irgendjemand, dass sowas in Eppendorf oder Eimsbüttel passieren könnte? Sicher nicht, dann da sind ja die Kinder reich, brav und weiß. Mann kann die schikanösen Regelungen natürlich weiterhin einfach ignorieren und gegebenenfalls woanders einkaufen. Man kann sich beschweren. Aber man kann sich mit solchen Zumutungen nicht einfach abfinden. Man muss dagegen kämpfen – wie auch immer. Klar ist: Die Schikane der jungen Leute muss aufhören! Gernot Günther muss seinen Kreuzzung aufgeben. Einige Revolutionäre unterstützten die Schüler, indem Sie den Netto verschönerten.

Immer wieder werden Jugendliche des Viertels schikaniert. 2014 versuchten die Bullen vor der selben Schule eine Halloween- Party von 300-400 Jugendlichen aufzulösen. Doch damit kamen sie nicht weit. Die Bullen wurden sofort angegriffen: Die Verstärkung der Streifenpolizisten, darunter eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei, wurde mit Steinen, Böllern und Eiern beworfen. Die Beamten brauchten insgesamt zwei Stunden, um die Situation wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. Drei von ihnen wurden verletzt. Solche und andere Rebellionen zeigen den Herrschenden, dass sich das Volk die Anpassung an das System der Ausbeuter nicht bieten lässt! Solche und andere Rebellionen verdeutlichen uns, dass wir in der Lage sind, die Staatsgewalt zur Hölle fahren zu lassen! In diesem Sinne:

Mümmel + Jugend = Klasse

Kämpft und wehrt euch!

Die Rebellion ist gerechtfertigt!

 


Comments are closed.